Der Country Garden

Gestaltungen für Gärten im englischen Stil wie der Country Garden sind traditionsreich. Sie dienen der Inspiration für größere und kleinere Heimgärten, nach dem Vorbild des klassischen Englischen Landschaftsgarten, dem Country oder auch dem Cottage Garden. Zu den Gestaltungselementen zählen hierbei nicht nur die passenden Gewächse und Pflanzen, sondern auch eine ansprechende, stimmige Dekoration sowie das harmonische Zusammenfügen verschiedener Gewächstypen.
Der Englische Landschaftsgarten entwickelte sich im 18. Jahrhundert und ist geprägt durch die recht sparsamen Verwendung von üppigen Blühpflanzen. Gestaltet ist diese Gartenart mit naturnahe wirkenden Grünpflanzen, die jedoch nach einem bestimmten Prinzip angeordnet sind. Auf großflächige Wiesen folgen stilvolle gepflanzte Baumgruppen und geschwungene Wege führen zu Teichanlagen oder perfekt in Szene gesetzten Statuen.
Auch die auf den ersten Blick weniger geordnet wirkenden Country Gärten folgen in gewisser Weise einem geometrischen Prinzip. Denn der typische Country Garden ist in mehrere verschiedene Abschnitte eingeteilt. Hierbei kann es sich um unterschiedliche Pflanzenarten oder auch Farbkombinationen handeln. Ebenfalls zum Garten im eher ländlichen Stil zählt der romantisch-rustikale Cottage Garden.

 

Der Country Garden und seine Gestaltungsstile

Die Gestaltungsstile für einen Country Garden nach englischem Vorbild lassen also mehrere Arten der Strukturierung und Dekoration zu.
Während der Englische Landschaftsgarten für eine ideale optische Präsenz viel Platz benötigt, kann der Stil „Country Garden“ auch auf engerem Raum verwirklicht werden.
Die Aufteilung des Gartens erfolgt zumeist in geometrischer Form, Beete, Rabatten und einzelne Abschnitte wie Teichanlagen oder auch Nutzflächen werden im Kreis, quadratisch oder rechteckig angeordnet. So entsteht ein festes „Skelett“, welches als Basis für kreative und optisch ansprechende Bepflanzungen fungiert.
Als „Raumteiler*“ dienen in englischen Country Gärten immergrüne Hecken, niedrige Mauern oder andere, eher rustikal wirkende Einfassungen.
Üppig blühende Strauchrosen, Pfingstrosen, Dahlien, Rittersporn, Lupine und Geranien sorgen für eine farbenfrohe Blütenpracht. Geometrische Figuren aus Buchsbaum schaffen Ruhezonen zwischen den einzelnen Farbkombinationen. Wege aus Natursteinpflaster führen durch den Country Garden im englischen Stil. Auch eine weitere Rasenfläche sowie ein mit Stein umfasstes Wasserbecken sind möglich.
Englische Rabatten sollten sich jedoch klar abgrenzen von Nutzflächen wie Beeten für Gemüsesorten oder Kräuter. Auch Obstbäume sind in Country Gärten gut platziert, sofern sie genügend Abstand zu bunten, üppigen Blumenbeeten haben.
Für die Garteneinfassung eignen sich sowohl Zäune aus Holz* als auch immergrüne Hecken, wie zum Beispiel aus Buchsbaum. Gusseiserne Beeteinfassungen geben den englischen Gartenstil gut wieder.

 

Der Country Garden und seine Dekorationsmöglichkeiten

Passende Dekorationselemente für einen Garten, der dem Englischen Landschaftsgarten nachempfunden ist, sind vor allem größere Skulpturen oder Säulen aus Stein.
Der Country Garden kann mit lebensnahe gefertigten Tierfiguren aus Stein oder Steinguss dekoriert werden. Sehr stimmig sind außerdem auch Elemente aus Edelrost-Metall wie Blumenstecker.
Pflanzgefäße aus Zink, nostalgisch erscheinende Blumenbänke und Garten-Dekostäbe aus Metall mit Glaskugeleinsatz fügen sich in den Gestaltungsstil des englischen Country Gartens gut ein. Geht der Gestaltungsstil in Richtung Cottage Garden oder Bauerngarten, dürfen die Dekorationen ruhig etwas romantischer oder rustikaler sein. Für Romantik sorgen filigrane Figuren wie Blumenfeen oder Insekten wie Schmetterlinge und Libellen, rustikale Wirkungen erzeugen Sie mit Dekoelementen aus unlackiertem Holz.
Auf keinen Fall fehlen sollte im englischen Country Garden die typische Vogeltränke* aus Gusseisen. Häufig auch im Antiklook gestaltet, ist dieses Dekorationselement ein echter Blickfang.
Wer die Dekorationen perfekt auf den englischen Country Garden abstimmen möchte, nutzt die weltbekannte englische Gießkanne im typischen „English Green“ mit Holzgriff zum Transport und einem Griff zum Gießen.

 

Also: Ob ein Cottage Garden, der direkt in elementarer Verbindung mit Ihrem Wohnhaus steht, ein Garten im Landhausstil mit üppiger Blütenpracht sowie Nutzgartenfläche für Gemüse und Obst, oder ein Country Garten mit typisch englischen Stilelementen, Struktur in der Platzierung von Pflanzen und stimmige Dekoration schaffen einen Ort der Ruhe mit idyllischem Flair und simpler Schönheit.

Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare